FINDOLOGIC Dev-News 2018/1

FINDOLOGIC Dev-News 2018/1

30. Januar 2019|Technologie

FINDOLOGIC nimmt Datenschutz ernst:

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union, mit der die Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen EU-weit geregelt werden, ist auch bei FINDOLOGIC ein wichtiges Thema. Natürlich möchten und müssen wir unseren Kunden garantieren, dass deren Daten nicht in die falschen Hände geraten. Neben zahlreichen technisch-organisatorischen Maßnahmen (TOMs) sorgen auch alle unsere Mitarbeiter dafür, dass dieser Fall nicht eintritt.

Bereits jetzt arbeitet FINDOLOGIC im Sinne der DSGVO nach dem Prinzip der Datensparsamkeit und empfängt an personenbezogenen Daten lediglich die IP-Adressen der Besucher Ihres Shops. Klarnamen oder Mail-Adressen werden nicht benötigt und daher auch nicht empfangen oder verarbeitet. Die IP-Adressen werden lediglich zur Erkennung von Bots verwendet, um diese aus der Verrechnung und Reports ausschließen zu können, und nicht zur Generierung von Benutzerprofilen.

Nach Ablauf einer Frist von sechs Monaten, die nötig ist, um bei Bedarf die Rechnungslegung prüfen zu können, werden die IP-Adressen entsprechend unserer ADV automatisch anonymisiert, sodass es keine Möglichkeit mehr gibt, diese wiederherzustellen. So ermöglichen wir ein noch höheres Datenschutzniveau für Ihre Besucher.

Verbesserung der Suchqualität:

Smart Did-You-Mean zählt bei unseren Kunden zu den beliebtesten Features, war aber bisher nur im Enterprise-Paket enthalten. Damit noch mehr Kunden von dieser Verbesserung der Suchqualität profitieren können, steht Smart Did-You-Mean ab sofort auch allen Professional-Kunden zur Verfügung – ohne monatliche Zusatzkosten!
Das Feature kann kostenlos von FINDOLOGIC quasi „Out of the box“ mithilfe der Direct Integration oder mit entsprechenden Anpassungen auch per API integriert und danach eingesetzt werden. Im FINDOLOGIC Shopware Plug-In (Unified) ist die API Anbindung mit dem nächsten Major Release bereits integriert.
Die Vorteile von Smart Did-You-Mean:
Durch unsere Smart Did-You-Mean wird nicht nur die Suchqualität wesentlich verbessert, auch die Transparenz der ausgespielten Ergebnisse steigt enorm. Um es einfach zu sagen: Ihre Besucher erkennen nun leichter, warum kommt wann, Was?
Hierzu unsere Doku:

https://support.findologic.com/hc/de/articles/360000628174-Wie-verbessert-Smart-Did-You-Mean-die-Shopping-Experience-f%C3%BCr-meine-Kunden

Sollte bei Ihnen unsere Smart Did-You-Mean noch nicht aktiv sein und wir nun Ihr Interesse geweckt haben, melden Sie sich einfach bei uns.
E-Mail an beratung@findologic.com.

Picture 1

Unsere Smart Did-You-Mean mit der Funktion „Zeige stattdessen“.

Unsere Smart Did-You-Mean mit der Funktion „Unsere Kunden suchten nach“.

Unsere Smart Did-You-Mean mit der Funktion „Meinten Sie?“.

Neuerung bei der Generierung des Product Listings:

Die neue FINDOLOGIC Shopping Experience Platform ermöglicht es, direkt auf Kategorie-Seiten, nicht erst bei Auswahl eines Filters wie bisher, die Product Listings zu generieren.
Dies hat viele Vorteile:
Das Ranking der Produkte muss nun nur mehr an einer Stelle gepflegt werden, was Ihren Wartungsaufwand erheblich reduziert.
Gleichzeitig erzielen Sie so ein konsistenteres Ranking zwischen Suche und Navigation.
Die Kategorie-Seiten können weiterhin von Google indiziert werden.
Und das Beste: Zusammen mit der FINDOLOGIC Personalisierungs-API ist es so möglich, personalisierte Kategorie-Listings zu generieren, bei dem immer die für Ihre Besucher interessantesten Produkte an erster Stelle stehen.

Ein Beispiel unseres neuen Product Listings.

Export per plentymarkets REST API:

plentymarkets hat bereits vor einiger Zeit das Ende der SOAP API angekündigt, über die bisher der FINDOLOGIC Export realisiert wurde, und bietet als Nachfolger eine moderne REST API an. Bereits seit mehreren Monaten unterstützt FINDOLOGIC den Export über diese Schnittstelle, sodass unsere Kunden die Mehrkosten für die SOAP API einsparen können.
Hierzu unsere Doku:

https://docs.findologic.com/doku.php?id=integration_documentation:plentymarkets

FINDOLOGIC neues Mobile Smart Suggest Overlay:

Da in den letzten Jahren die Nutzung der Online-Shops über mobile Geräte enorm gestiegen ist, bewegen wir uns mit dem Trend.

Das neue Mobile Smart Suggest Overlay bietet eine bessere Benutzererfahrung für alle Mobilgeräte. Schon einige Zeit ist dieses LIVE und stellt eine Überarbeitung der Smart Suggest für Mobilgeräte dar. Die Vorteile hierdurch liegen auf der Hand. Es ist nicht nur robuster, sondern fügt sich nicht ins Seitendesign ein und ist optimiert für mobile Geräte.

Ein Beispiel des neuen Smart Suggest Overlay.

Native Unterstützung für gtag.js in der Direct Integration:

Mit gtag.js hat Google eine neue Art der Google Analytics-Integration vorgestellt und diese bereits zum offiziell empfohlenen Standard erhoben. In der FINDOLOGIC Direct Integration unterstützen wir diese Integration nun auch nativ, so dass von Ihrer Seite aus keine weiteren Schritte zur Anbindung mehr nötig sind.

Somit können Sie jetzt – egal welche Art der Google Analytics Integration Sie nutzen (ga.js, Google Tag Manager, gtag.js) – direkt vom Tracking der Suche, der Filter und Ihrer verwendeten Merchandising Features im Rahmen der Direct Integration profitieren.

Georg Sorst ist CTO der FINDOLOGIC GmbH und hat Team und Produkt als erster fester Mitarbeiter von den Anfangstagen an mit aufgebaut. Seine langjährige Erfahrung in der IT-Industrie hat er sowohl bei Konzernen wie IBM als auch bei verschiedenen Start-Ups gesammelt. Als häufiger Gast und Vortragender auf Meetups, Barcamps und Konferenzen ist er technisch stets up-to-date und vergisst als Mitglied der Gesellschaft für Informatik auch den akademischen Unterbau nicht. An FINDOLOGIC reizen ihn besonders die konstanten Herausforderungen, die der E-Commerce Markt und insbesondere Suchtechnologien mit ihren rasanten Weiterentwicklungen und Trends mit sich bringen.