15. Februar 2016|Weiteres

Folgender Beitrag basiert auf einer aktuellen ibi research Studie vom 27.01.2016 mit dem Titel
„Wer suchet, der findet – auch im Online-Handel“ und widmet sich unter anderem der zentralen Frage: Welche vermeintlichen Hürden bringt der Einsatz einer intelligenten Suchfunktion mit sich und wie können Shopbetreiber diese überwinden?

Die intelligente Suchfunktion im Einsatz

 

1. Zusätzliche Kosten

ibi research: 70 % der Shopbetreiber haben Angst vor zusätzlichen Kosten oder Aufpreis-Listen, die im Kleingedruckten versteckt sind und nicht transparent kommuniziert werden.

Kosten im Blick behalten:

Die Preise sollten auf den tatsächlichen Verbrauch des Online-Shops ausgerichtet sein. Das heißt, durch eine genaue Staffelung der monatlichen Suchanfragen und Anzahl der Artikel bezahlt der Onlineshopbetreiber nur das, was er saisonal an Artikeln führt und an Traffic in seinem Online-Shop verzeichnet. Das ermöglicht Kosten einzusparen und den Überblick zu behalten. So müssen z.B. 10.000 zusätzliche Suchanfragen im Shop nicht gleich doppelt so teuer sein (Bsp. Preisstaffelung).

Fallbeispiel: Kosten-Nutzen Ansatz

Eine intelligente Suchfunktion sollte immer eine Investition sein und kein Kostenfaktor. Wenn die messbare Conversion-Rate über die Suche bei 3% liegt und Sie diese mit einer intelligenten Suchfunktion auf über 7% steigern können, dann verdoppeln Sie diese über die Suchfunktion. So erreichen Sie den doppelten Umsatz über die Suche. Wobei bereits Conversion-Rates bis zu 25% belegt sind.

 

2. Integrationsaufwand

ibi research: Fast 70 % der befragten Onlineshopbetreiber sehen den Integrationsaufwand als Hindernis, eine intelligente Suchlösung im Shop einzusetzen. Vor allem der Zeitaufwand und das vorausgesetzte technische Hintergrundwissen werden von den Befragten kritisch betrachtet.

Integrationsprozess vereinfachen:

Onlineshopbetreibern sollte die Entscheidung zwischen einer eigenständigen Integration und einer Integration vom Hersteller zur Auswahl gestellt werden. Folgende Leistungen und Services sind hier wichtig:

Eigenständige Integration:

  • Bereitstellung des Service
  • Plugin-Nutzung für alle gängigen Shopsysteme
  • Dokumentation (API)
  • Support-Leistung
  • Abnahme und Qualitätssicherung

Integration durch den Experten:

  • Requirement Analysis
  • Durchführung der Integration
  • Support-Hilfe
  • Interne Struktur durch das Projekt-Management
  • Perfektionierung der Suche und Navigation
  • Abnahme und Qualitätssicherung

Vorteil:

Die Integration und Anpassung der Shop-Suche und Navigation passiert „aus erster Hand“ und reduziert damit den technischen Aufwand auf Seiten der zuständigen Agentur oder Entwicklungsabteilung.

Tipp: Neben Plugins und einer API-Integration gibt es auch die Möglichkeit der Direct Integration.

Die Direct Integration ist die nahtlose Einbindung der Such- & Navigationslösung direkt in das Frontend Ihres Online-Shops. Damit ergeben sich für Sie folgende Vorteile:

  1. Höchste Geschwindigkeit
  2. Nachweislich gesteigerte Usability
  3. Perfekt für mobile Geräte

 

3. Pflegeaufwand der Suche

ibi research: Laut der genannten Untersuchung schreckt 66 % der Befragten der zusätzliche Pflegeaufwand der Shop-Suche vor der Umsetzung ab.

Wichtig: Eine intelligente Suchfunktion sollte nicht zu viel Aufwand kosten und automatisch und einfach umsetzbar sein. Für Versierte sollte es die Möglichkeit geben, nachhaltige und zielgerichtete Services zu nutzen.

Automatische Services zur „Pflege der Suche“:

  • Wöchentliches Reporting zur Analyse der wichtigsten Kennzahlen im Shop und laufenden Optimierung (Conversion-Rate, Umsatzzahlen mit/ohne Suche, Top-Suchanfragen etc.)
  • Hosting und automatischer Import der Produkt-Daten
  • Selbstlernende Suche für automatisiert verbesserte Suchqualität

Nachhaltige Services zur „Pflege der Suche“:

  • FINETUNING der Suche: Perfektionierung der Suchergebnisse und Anpassung der Suche auf kaufmännisch relevante Unternehmensziele und Marketing-Kampagnen
  • Angebote zur Weiterbildung: Über eine Zertifizierung zum OnSite-Suchexperten haben Shopbetreiber und auch Agenturen die Möglichkeit, Experten-Wissen zu erlangen und dieses in der Praxis täglich anzuwenden.

Tipp: Fehlt Ihnen oder Ihren Mitarbeitern die Zeit hierzu, lässt sich dieser Bereich auch an einen Spezialisten, ebenso direkt vom Hersteller zur Verfügung gestellt, auslagern.

 

4. Preis-Leistungs-Verhältnis

ibi research: Die Untersuchung zeigt zudem, dass 53 % der Befragten Angst haben, einen Preis für eine nicht klare Leistung zu zahlen.

Ein klares und transparentes Preis-Leistungsverhältnis ist in der Regel auf der Homepage ersichtlich.

Das macht ein gutes Preis-Leistungsverhältnis aus:

  • Um Transparenz zu schaffen ist eine genaue Aufschlüsselung der Kosten nach Suchanfragen und Produktanzahl wichtig.
  • Unterschiedliche Produkt-Pakete (z.B. Basic, Professional, Enterprise) enthalten zahlreiche Features und Zusatzleistungen, die klar definiert und auf die Anforderungen des jeweiligen Online-Shops zugeschnitten sein sollten.
  • Eine monatliche Kündigungsfrist garantiert Unabhängigkeit!

 

5. Technische Infrastruktur

ibi research: Etwa 50 % der Onlineshopbetreiber sehen einen zusätzlichen Mehraufwand im Bereich der technischen Infrastruktur.

Ganz im Gegenteil: Wird die Suche zu einem professionellen Anbieter ausgelagert, können Sie somit bei steigendem Traffic in Ihrem Online-Shop sogar im großen Stil technische Infrastruktur einsparen!

Entlastung durch Outsourcing:

Eine Auslagerung auf externe Server des Anbieters hat viele Vorteile:

  • Entlastung der eigenen Server
  • Schnellere Antwortzeiten und eine bessere Shop-Performance
  • Sicherheit vor Ausfall durch umfangreiche Fallbackmechanismen

 

Download der Studie als PDF:

Titel: „Wer suchet, der findet – auch im Online-Handel?“ (Erscheinungsdatum: Januar 2016) 

Alle Ergebnisse zum Status quo der Shop-Suche und Produktvorschlägen im Online-Shop finden Sie in der vollständigen ibi research Umfrage vom Team E-Commerce-Leitfaden.