16. Juni 2015|Weiteres

Was können Onlinehändler tun, wenn ihre Suche bei der Eingabe von Suchbegriffen keine Treffer liefern kann? Wie vermeide ich den Ausstieg aus dem Shop? Es gibt verschiedene Strategien sowohl zur Vermeidung von als auch dem Umgang mit Nulltreffern, die Sie für sich nutzen können. Im folgenden finden Sie daher einige gute Tipps, die eine positive User Experience schaffen.

Noresults Kopie

Suchanfrage liefert keine Treffer!

 

Es ist vermutlich jedem schon einmal passiert: Man sucht auf einer Webseite oder in einem Shop nach einem Produkt und erhält als Ergebnis: nichts – „Keine Treffer“. Das ist insbesondere dann ärgerlich, wenn das gesuchte Produkt eigentlich verfügbar wäre. In diesem Fall vergeben Sie als Shopbetreiber die Chance auf einen Verkauf an Ihren Wettbewerb.

Dabei kommt es nicht immer nur zu Nulltreffern, weil das gesuchte Produkt nicht vorhanden ist. Suchanfragen genügen nicht immer der Rechtschreibung, oft kann schon ein kleiner Vertipper oder das Auslassen eines Leerzeichens zwischen zwei Suchbegriffen dazu führen, dass der Nutzer keine Ergebnisse erhält.

Nulltreffer vermeiden

Optimal ist es, Nulltreffer von vorneherein zu vermeiden. Dies erfordert in der Regel jedoch den Einsatz einer über die Standardfunktionen der meisten Shopsysteme hinausgehende Suchlösung.

  • Stellen Sie eine sorgfältig ausgewogene Fehlertoleranz über eine intelligente Suchlösung sicher: Damit erhöhen Sie die Trefferqualität im Shop! Hier gilt es – insbesondere wenn das Sortiment groß ist oder starken Änderungen unterliegt – regelmäßig zu testen und gegebenenfalls anzupassen.
  • Ist das gesuchte Produkt nicht im Sortiment, kann selbst ein Ergebnis für nur einen Begriff einer Kombination von Suchwörtern (Suchphrase) unter Umständen besser sein, als gar kein Ergebnis. Prüfen Sie das individuell für Ihr Sortiment.
  • Leider noch keine Selbstverständlichkeit, aber ein wichtiges Qualitätsmerkmal für die Shop-Usability: eine Suche mit Treffervorschlägen (Autocomplete), die dem Nutzer die passende Produkte bereits vor Aufrufen der Trefferliste anzeigt und die Kaufentscheidung mittels enorm beeinflussen kann. (z.B. über plakative Produktbilder)
  • Filter- und Sortiermöglichkeiten sollten so eingestellt sein, dass sie nicht ins Leere laufen können.
Nulltreffer-BeitragHerdle

Zweispaltige Smart Suggest mit Produktbildern – Bsp. adlermode.com

 

Sinnvolle Hilfestellungen geben

Geben Sie dem Nutzer konstruktive und verständliche Ratschläge an die Hand, wie er die von ihm gesuchte Information oder das Produkt möglicherweise doch noch finden kann.

Im Idealfall machen Sie so aus dem Risiko, den Nutzer an den Wettbewerb zu verlieren die Chance, ihn doch noch als Kunden oder Leser zu gewinnen.

  • Ermöglichen Sie dem Nutzer, die Suche auf jeder Seite zu verwenden, ohne erst auf die vorherige Seite navigieren zu müssen. Also auch auf der Ergebnisseite bzw. Nulltrefferseite.
  • Befindet sich das Suchfeld normalerweise im Header Ihrer Seite oder in einer Seitenleiste, platzieren Sie das Suchfeld bei einem Nulltreffer zusätzlich auch im Inhaltsbereich auf Content-Seiten wie dem shopeigenen Blog.
  • Empfehlen Sie Nutzern, Ihre Suche auszuweiten. Alternativ kann auch der Vorschlag helfen, weniger bzw. einfachere Begriffe zu verwenden. (Zum Beispiel: „rote Pumps“ statt „dunkelrote Hochfrontpumps“)
  • Untermauern Sie, wann immer sinnvoll möglich, Ihre Hinweise mit Beispielen.
  • Geben Sie Hinweise, wie der Nutzer die gesuchten Produkte neben dem Nutzung des Sucheingabefeld finden kann: Hier sind zum Beispiel eine Übersicht der Produktkategorien oder auch der Kontakt zum Kundenservice denkbar. Attraktive Buttons zu Produktberatern (Guided Shopping), die den Käufer Schritt für Schritt zum gewünschten Produkt führen, bieten sich hier ebenso an.

Wie bei allen Fragen zur User Experience entstehen die besten und benutzerfreundlichsten Fehlermeldungen und Hilfeanweisungen immer dann, wenn Sie Ihre Zielgruppe einbinden. Fragen Sie also ruhig Ihre Nutzer nach deren Meinung.

Je besser die Hilfestellung auf den tatsächlichen Fehlergrund zugeschnitten ist, desto eher hat der Nutzer Erfolg. Und das macht ihn und Sie zufrieden.                 

 

Autoreninfo-Herdle